Geneigte Leser

Dienstag, 22. April 2008

Das leerstehende Gasthaus

Die geheime Gesellschaft des Dr. Thule hat sich nach einem neuen Clubhaus umgesehen und ist auf ein leerstehendes Gasthaus getroffen, welches ausreichend Räumlichkeiten für die gewünschten Tätigkeiten zu bieten scheint. Im April 1935 betritt ein kleines Erkundungskommando die Gaststube.
Verteidigungsmöglichkeiten müssen natürlich in Betracht gezogen werden, weshalb eine Gebäudesicherung unbedingt in die Erkundung mit einbezogen werden muss.
Das Erdgeschoss bietet ausreichend Platz für die Errichtung gewisser Maschinenanlagen und Laboreinrichtungen. Außerdem könnten Versammlungen im gemütlich-rustikalen Ambiente abgehalten werden.
Über eine Holztreppe ist das erste Obergeschoss bequem zu erreichen, in dem sich mehrere großzügige Räume in heimeliger Eichenholzbauweise für Büros und Untersuchungszimmer zu eignen scheinen.
Der zentrale Korridor erleichtert die Erreichbarkeit und Kommunikation zwischen den verschiedenen Zimmern.
Das Treppenhaus führt weiter auf den Dachboden hinauf, der sicherlich als Lagerraum gute Dienste leisten kann.
In einem abgeteilten Hinterzimmer ohne Fenster wird die Gesellschaft oder vielleicht sogar der Doktor persönlich in völliger Geheimhaltung arbeiten können.
Eine genaue Vermessung und der Eintrag der Maße in einer Skizze des Hauses vervollständigen das Erkundungsergebnis.
Das Erkundungskommando wird dem Doktor mit dem leerstehenden Gasthaus ein infrage kommendes Objekt als neuen Wirkungsort vorschlagen können.
(Der Bespielbarkeit halber ist das ganze Gebäude zerlegbar gestaltet.)

1 Kommentar:

urs hat gesagt…

Hi,
das ist ja mal wieder seeeehr fein!
Ne Bauanleitung wäre noch perfekt!!


Grüße,
Urs