Geneigte Leser

Sonntag, 1. Juni 2014

Tsingtao 1914

Das deutsche Kaiserreich hatte nach der Ermordung zweier deutscher Missionare im Jahr 1897 China zur Verpachtung des Gebietes Kiautschou auf der Schantung-Halbinsel ab 1898 für 99 Jahre gezwungen. Bis zum Jahr 1914 waren 1400 Mann des deutschen Seebataillon III der kaiserlichen Marine im chinesischen  Tsingtau stationiert. Diese waren reine Infanteristen ohne seemännische Aufgaben. Michi hat zehn davon in 28mm umgesetzt, die zukünftig für In Her Majestys Name oder auch historische Missionen zur Verfügung stehen werden:


Kokarden auf die Tropenhelme von 28mm-Figuren zu pinseln, ist schon eine ganz besondere Herausforderung für Michi gewesen:

Auch eine Eisenbahn bauten die deutschen in ihrer gepachteten Kolonie: Die Schantung-Eisenbahn-Gesellschaft, wurde von einem Zusammenschluss verschiedener deutscher Banken, Reeder und Bergbauunternehmen, zwischen 1899 und 1904 finanziert und erbaut. Sie verband Tsingtau mit Tsinanfu, von wo Anschluss an das gesamte chinesische Eisenbahnnetz und damit auch an die transsibirische Eisenbahn bestand. Man konnte daher also mit der Eisenbahn von jeder deutschen Stadt bis nach Tsingtao reisen, wenn man wollte!





Japan hatte beschlossen auf Seiten Großbritanniens gegen die Deutschen zu kämpfen und diese Verlassen Japans und Chinas aufgefordert. Nach Ablauf des Ultimatums am 23. August 1914 erklärte Japan dem Deutschen Reich den Krieg, und bereits ab dem 27. August wurde Tsingtau von See aus blockiert und ab dem 2. September von Land aus angegriffen und später eingeschlossen und belagert bis die Deutschen auf Grund ihrer ausgegangenen Munition am 7. November ehrenvoll kapitulierten.  Als einziger Deutscher entkam einer von zwei Piloten mit dem einzigen deutschen Flugzeug aus Tsingtau und führte dabei unter anderem die Spitze der Bataillonsflagge des III. Seebataillons mit sich.

Der dargestelte Zug ist leider keine authentische Nachbildung der Schantung-Eisenbahn, sondern hat amerikanische Modelle aus dieser Zeit zum Vorbild, da kein geeignetes Rollmaterial im passenden Maßstab zu finden war.









Kommentare:

Bartek Zynda hat gesagt…

Outstanding painting job. Your skills are amazing. Love your figures and the train. Thanks for sharing!

John Lambshead hat gesagt…

Brilliant work. Love the trains.