Geneigte Leser

Sonntag, 30. Juni 2013

Containertragwagen

Heute präsentiert Michi einen amerikanischen Containertragwagen, der aus dem Fahrgestell eines Bachmann-Personenwagens im Maßstab 1:48 umgebaut wurde. Dazu wurde die Plattform an einem Wagenende geschlossen und die Treppen entfernt, sowie die Oberfläche begradigt und mit zwei selbstgegossenen Containern aus Kunstharz im Maßstab 1:60 beklebt.
Michi presents an American container flatcar today. This was converted from a 1/48th scale Bachmann passenger coach. The verandah was closed and stairs were removed on one end. The surface was made even and two self cast 1/60th scale resin containers were glued on.



Mittwoch, 26. Juni 2013

Cult of Skaro

Michis lange gehegte Neugier auf die verpassten Staffeln der BBC-Fernsehserie Doctor Who wurde nun endlich mittels DVD befriedigt und goss Öl ins Feuer die vor Jahren bei einem Englandurlaub erworbenen Daleks unverzüglich mit Farbe zu bedenken. Es handelt sich um Sammelfiguren aus Kunststoff, die zu mehreren uneinsehbar verpackt mit einem einfachen Regelfaltblättchen und einem Spezialwürfel gekauft werden konnten. Da sie wohl seinerzeit schon nicht mehr der aktuellen Produktlinie angehörten, wurden sie bei TESCO für kleines Geld verramscht und daher alle vorhandenen Wundertüten vom TableTerrorTeam vereinnahmt. Die anderen sehr schäbigen Figuren waren nicht vernünftig verwendbar und haben längst den Weg zu einem Sammler in Großbritannien zurück gefunden, aber die Daleks boten ein wirklich hervorragendes Ausgangsmaterial für ein 28mm-Projekt. Ehrlich gesagt sind mir in dem Maßstab noch keine besseren untergekommen!

Hier ist er also: 
Der Kult von Skaro
 
Thay           Jast          Caan          Sec

 Michis long lasting curiosity for the missed BBC TV broadcast Doctor Who seasons got satisfied by watching some on DVD now. This also fuelled a long ago planned project to paint some Daleks which were obtained from a TESCO bargain as collectibles. The other plastic miniatures have yet found their way back to a British collecter, because their quality wasn´t sufficient for serious gaming. However the Daleks are of superior quality and lack competitors in 28mm scale.

And this is it:
The cult of Skaro
 Thay           Jast          Caan          Sec



Montag, 24. Juni 2013

Verstärkung

Und hier sind die anderen drei Damen zur Verstärkung der Überlebenden. New Model Army, Judas Priest und die Telekom haben diesmal die Garderobe gesponsert.
 And here are the other three reinforcements to the survivors. Their outfits were sponsored by New Model Army, Judas Priest and Deutsche Telekom. 

 Auch diese sind wieder von Clearco.
 These are from Clearco too.

Samstag, 22. Juni 2013

HEAVY DUTY

 
Ein weiteres Set von üppigen Überlebenden der Zombie-Apokalypse von CLEARCO ist bei Michi in Arbeit. Die ersten drei sind heute fertig geworden. Die Band-Shirts sollen ihnen eine etwas wildere Note geben als den letzten eher braven Damen.
Another set of voluptious survivors of the zombie apocalypse from CLEARCO is in progress on Michis workbench. The first three of them were finished today. Their band shirts shall make them appear a bit wilder than the previous set of rather respectable ladies.




Sonntag, 16. Juni 2013

WARMACHINE am 14. Juni 2013

Am Freitagabend um 20 Uhr war es soweit: Nach monatelanger Planung und jahrelangem Besitz der Modelle und mittlerweile dritten Regelauflage kam es für einen der Mitspieler zum ersten Spiel überhaupt und für die anderen beiden zur ersten Warmachine-Partie dieses Jahres.
Geeinigt hatte man sich auf 50 Punkte pro Seite, was wegen der geringen Gesamtpunktezahl der Streitmacht des Erstspielers einen Verbündeten auf dessen Seite nötigte und in einem zwei-gegen-einen Spiel resultierte.
Cygnar und Söldner gegen Khador hieß die Auseinandersetzung im Klartext. Von den Regeln abweichend hatte man sich allerdings darauf geeinigt bei nur 50 Punkten trotzdem je zwei Warcaster pro Seite ins Feld führen zu dürfen. Michi als Khadoraner konnte sozusagen aus dem Vollen schöpfen, da er seit Jahren seine Armee ausbaut und nicht wie Bernd alles was er hat auf den Tisch stellen musste. So standen seinen beiden mit je drei schweren Warjacks ausgestatteten Kampfgruppen unter dem dunklen Prinzen von Umbrien und dem Schlächter von Khardov nur jeweils ein schwerer und zwei leichte Warjacks gegenüber. Cygnar und beide Kampfgruppen von Khador hatten außerdem je eine Infanterieabteilung dabei, wobei die Söldner nur zwei Charaktermodelle mitführten.
So sah die Startaufstellung aus: Links der Straße stand Prinz Vladimir den Söldnern gegenüber (die Wintergarde musste wegen eines Rechenfehlers bei Cygnar noch komplett entfernt werden). Die Witwenmacher im kleinen Wäldchen rechts der Straße gehören ebenfalls zu seiner Gruppe, während Orsus Zhoktavir die Manowar Schocktruppen hinter seinen Warjacks gegen Cygnar ins Feld führt.

Vorrücken im Sprung: Alle Warjacks rennen, um möglichst schnell in Kampfreichweite zu gelangen...


Ebenso auf der Seite des Schlächters: Die Warjacks rennen, während die Infanterie geschlossen im Schildwall vorrückt.



Die Söldner hingegen rücken zögerlich vor und manövrieren scheinbar taktisch...

Das Vorgehen Cygnars erscheint beherzter, aber ebenfalls etwas vorsichtig geprägt. Erste Zauber werden gesprochen, um die eigenen Kampfmaschinen zu schützen...

Nach bereits zwei Zügen bildet sich auf Khadors rechter Flanke bereits ein kleines Scharmützel aus.

Auch die Söldner auf der linken Flanke bekommen schon einiges zu spüren...

...was zu einem sofortigen Rückzug derselben in die nächste Deckung führt.

Cygnar hingegen stellt sich tapfer dem Kampf, der ihnen auf erschreckende Weise die massive Panzerung und ungeahnte Feuerkraft Khadors vor Augen führt.



Dabei ist die zweite Angriffswelle, die schwere Infanterie hinter der Linie der Warjacks, noch gar nicht in Aktion getreten.

Der Schlächter von Khardov führt einen erfolgreichen Sturmangriff gegen einen Scharfschützen der Söldner aus, den er mit einem Streich im Nahkampf zu Brei schlägt.

Vollkommen demoraliesiert kauern die Söldner weiterhin in ihrer Deckung, was den dunklen Prinzen zu einer Wendung auf die rechte Flanke mit seiner gesamten Kampfgruppe veranlasst. Hier stürmen gerade seine Warjacks in Reihe über die Straße und trampeln den Zaun nieder:



Die tapfere Gegenwehr Cygnars schafft es tatsächlich einen schweren Warjack des Schlächters zu Klump zu schießen, was ihrer Moral zwar gut tut, aber an ihrem unvermeidlichen Niedergang nichts mehr ändern wird.

Im Nahkampf ist der leichte und sogar auch der schwere Warjack von Cygnar dem khadoranischen Stahlgebirge unterlegen.





Als dann auch noch der menschliche Schlächter selbst einen Sturmangriff gegen den leichten Cygnar-Warjack führt und diesem massiven Schaden verursacht, während der in Position gebrachte Moloch des Prinzen Vladimir die cygnaranische Warcasterin mittels großkalibrigen Artilleriefeuers desintegriert, ist es um die Blauen geschehen.


Aufgrund der vorgerückten Stunde wird Khador zum Sieger erklärt und die durch nicht sehr ruhmreiche Söldner verstärkten Truppen von Cygnar verlassen geschlagen das Schlachtfeld.

Fazit:
Alle Mitspieler sind höchst motiviert ihre jeweiligen Armeen weiter aufzurüsten und haben ein Rückspiel für August vereinbart.

Freitag, 14. Juni 2013

Käufliche Chinesen

Vor einiger Zeit war Jens von PARDULON so freundlich dem TableTerrorTeam 12 frischgegossene Resin-Chinesen zur Bemalung zu überlassen. Diese sind inzwischen in seinem Shop erhältlich:
http://pardulon-models.com/index.php/cat/c5_Resin-Miniaturen.html
Some time ago Jens from PARDULON was so kind to provide 12 freshly cast resin Chinese for a paintjob to the TableTerrorTeam. These are now available at his shop:
http://pardulon-models.com/index.php/language/en/cat/c5_Resin-Miniatures.html